UNESCO-Welterbestätten in Rheinland-Pfalz

In Rheinland-Pfalz liegen vier der von der UNESCO anerkannten Welterbestätten. Als erste Stätte auf rheinland-pfälzischem Boden hat das Welterbekomitee der UNESCO den Dom zu Speyer (1981) anerkannt, danach folgte die Stätte Römische Monumente, Dom und Liebfrauenkirche in Trier (1986). Jüngere Welterbestätten sind das Obere Mittelrheintal (2002) und der Obergermanisch-raetische Limes (2005) mit seinen ersten 75 km Verlauf in Rheinland-Pfalz.

Gebäude der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz im UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal:

Gebäude der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz im UNESCO Welterbe Trierer Römerbauten:

Weitere Welterbebauten in Trier:

Nach oben



BSA