Steinenschloss

Auf einer Bergnase, hoch über dem Zusammenfluss von Rodalbe und Schwarzbach, in der Nähe der Gemeinde Thaleischweiler-Fröschen (Kreis Südwestpfalz), thronen die Überreste des Steinenschlosses.

Die spätsalische Burganlage wurde wahrscheinlich von Graf Emich I. von Leiningen um 1100 erbaut. Ihr Name dürfte von dem im 13. Jh. unterhalb der Burg liegenden Ort „Steigen“ stammen, den es aber seit dem 16. Jh. nicht mehr gibt. Lange bestand das Steinenschloss nicht, denn im 12. Jh. ließ vermutlich Kaiser Friedrich Barbarossa die Burg niederbrennen.

Lesen Sie weiter


Tipps

Der Besuch des Steinenschlosses lässt sich mit einem herrlichen Spaziergang oder einer längeren Wanderung verbinden.



BSA