Frauenburg

Einsam im Wald, in der Nähe der Gemeinde Frauenberg im Kreis Birkenfeld, liegt die noch gut erhaltene Ruine der Frauenburg.

Die Frauenburg erhielt ihren Namen von der jungen Witwe Loretta von Sponheim, die sich nach dem Tod ihres Mannes Graf Heinrich II. von Sponheim 1324 und nach der Übergabe der Regierung an ihren Sohn Johann III. 1313 dorthin zurückzog. Als Bauzeit wird das frühe 14. Jh. angenommen, da beispielsweise die schmalen Fensterschlitze an den Türmen ein typisches Kennzeichen der rheinischen Burgen dieser Zeit sind.

Lesen Sie weiter


Tipps

Ihren Besuch können Sie mit einem Ausflug zum ebenfalls sehr sehenswerten „Alten Schloss“ verbinden, das sich unweit der Stadt Idar-Oberstein befindet.



BSA