Von den Römern über das Mittelalter bis in die Romantik

Unter diesem Motto lädt Sie die Direktion Burgen, Schlösser, Altertümer ein, in mächtige Römerbauten, verwunschene Ruinen, kostbar ausgestattete Burgen und Schlösser, in ein mittelalterliches Zollamt mitten im Rhein oder in eine der größten Festungsanlagen Europas.

Rheinland-Pfalz, als Bundesland vor mehr als 60 Jahren neu entstanden, umschließt in seinen Landesgrenzen alte Kulturlandschaften mit einer über zweitausendjährigen Geschichte.

Trier, oft als "Rom des Nordens" bezeichnet, war einst ein Machtzentrum des Römischen Reiches. In der Pfalz und in Rheinhessen lagen Kernlande des mittelalterlichen deutschen Kaiserreiches, drei Kurfürstentümer – Trier, Mainz und die Pfalz – hatten ihre Territorien innerhalb rheinland-pfälzischer Landesgrenzen. Preußische Herrscher unterlagen dem romantischen Zauber des Rheins und bayerische dem einer Landschaft wie der Pfalz.

Denkmäler, oft auch nur Ruinen - denn das Land mitten in Europa war auch Zentrum kriegerischer Auseinandersetzungen - blieben als steinerne Zeugen der Geschichte erhalten.

Rund 80 Monumente davon werden heute von Burgen, Schlösser, Altertümer betreut. Die historische Vielfalt des baulichen Schaffens ist dabei mit allen Gattungen und Epochen vertreten:

Bauten der römischen Antike in Trier wie Porta Nigra, Amphitheater, Barbara- und Kaiserthermen; Burgen und Burgruinen wie der Pfalzgrafenstein mitten im Rhein, die Nürburg in der Eifel, Burg Nassau an der Lahn sowie der Trifels und die Hardenburg in der Pfalz; reich ausgestattete Museumsschlösser wie Schloss Bürresheim mit seiner über mehrere Jahrhunderte gewachsenen Anlage und Schloss Stolzenfels, die neugotische Burg der Romantik; Bauwerke des Klassizismus wie Schloss Villa Ludwigshöhe, aber auch militärische Anlagen wie die preußische Festung Ehrenbreitstein in Koblenz.

Burgen, Schlösser, Altertümer, im Mai 1998 als Organisationseinheit unter dem Dach des Landesamtes für Denkmalpflege neu gebildet, steht in der Nachfolge der Verwaltung der staatlichen Schlösser Rheinland-Pfalz und bildet seit 2007 eine Direktion in der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE).

Aufgabe von Burgen, Schlösser, Altertümer ist, das ihr anvertraute kulturelle Erbe, Bauwerke und Sammlungen zu sichern, zu unterhalten, zu pflegen und für künftige Generationen zu bewahren. Gleichzeitig werden die Denkmale kulturell und touristisch erschlossen, verständlich und lebendig präsentiert. Der Besuch eines Kulturdenkmals wird so zu einem spannenden Erlebnis.

Thomas Metz



BSA