02.07.2018

Die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz mit ihrem Rheinischen Landesmuseum Trier trauert um Prof. Dr.-Ing. Ulrike Wulf-Rheidt, die am 13. Juni 2018 in Folge eines tragischen Unfalls in Athen verstorben ist.

Als Leiterin des Architekturreferats des Deutschen Archäologischen Instituts in Berlin war Ulrike Wulf-Rheidt eine ausgewiesene Kennerin antiker Bauwerke.

2013 wurde sie in die Archäologische Trier-Kommission berufen und war seit 2015 Mitglied im Landesdenkmalbeirat Rheinland-Pfalz.

An dem gemeinsamen mit der Universität Trier initiierten Drittmittelprojekt zur Erforschung der Porta Nigra und der Simeonskirche in römischer und nachantiker Zeit war Ulrike Wulf-Rheidt maßgeblich beteiligt. Ihr Engagement für die Bewahrung und Präsentation des UNESCO-Welterbes in Trier wird uns sehr fehlen.

Wir verlieren eine hochgeschätzte Kollegin und sind in tiefer Anteilnahme mit ihrem Mann und Ihrer Familie verbunden.



BSA