20.04.2018

„Begegnung mit China“

Ausstellungsreihe in den Thermen am Viehmarkt – ein kulturelles Austauschprojekt zum 200. Geburtstag von Karl Marx
Kurt Karst (AGDC) (3. v.l.), Generaldirektor Thomas Metz (GDKE), Dr. Hu Sishe (CPAFFC), Kulturstaatssekretär Prof. Salvatore Barbaro (v.l.n.r.) und Oberbürgermeister Wolfram Leibe (r.) mit weiteren Vertretern der chinesischen Delegation (Aufnahme: GDKE-Rheinisches Landesmuseum Trier, Thomas Zühmer)

Kurt Karst (AGDC) (3. v.l.), Generaldirektor Thomas Metz (GDKE), Dr. Hu Sishe (CPAFFC), Kulturstaatssekretär Prof. Salvatore Barbaro (v.l.n.r.) und Oberbürgermeister Wolfram Leibe (r.) mit weiteren Vertretern der chinesischen Delegation (Aufnahme: GDKE-Rheinisches Landesmuseum Trier, Thomas Zühmer)

Bei einem Pressetermin in den Thermen am Viehmarkt haben die Macher der kommenden Ausstellungsreihe „Begegnung mit China“ über dieses kulturelle Austauschprojekt im Jahr des 200. Geburtstages von Karl Marx informiert.  Die Chinese People`s Association for Friendship with Foreign Countries (CPAFFC) präsentiert ab 1. Juni im monatlichen Wechsel Ausstellungen, die in Zusammenarbeit mit sieben chinesischen Provinzen und Städten entstanden sind. Die Ausstellungsreihe vereint diverse Präsentationsformen von Foto- und Bildmaterial und zielt darauf ab, dem Publikum ein 3D-Gesamtprofil Chinas zu präsentieren.  

Dr. Hu Sishe, stellvertretender Vorsitzender der CPAFFC sagte:  „Ein chinesisches Sprichwort besagt, `Man glaubt, was man sieht´. Wir hoffen, dass diese Ausstellungsreihe Ihnen ein Schaufenster sein wird, mit dessen Unterstützung Sie China besser kennenlernen und verstehen werden können. Wir wären sehr erfreut, wenn Sie unser Land besuchen, es bereisen und die herrlichen Berge und Flüsse, die jahrtausendalte Geschichte und die großartige Kultur Chinas persönlich erleben würden.“ Neben Sehenswürdigkeiten und Städten geht es auch um Konfuzius und den Schriftsteller Lu Xun. Beginnend mit einer Präsentation der Provinz Jiangxi im Juni folgt im Juli eine Ausstellung über Beijing und die Provinz Shangdong, in der Konfuzius geboren wurde. Ausstellungen von Baoshan und Sichuan (August) sowie Shaoxin und der Provinz Qinghai (September) schließen sich an.

„Der Kulturaustausch ist ein wichtiges Element der Völkerverständigung. Daher freuen wir uns, dass unsere chinesischen Partner im Geburtstagsjahr von Karl Marx diese Präsentationen in Trier vorstellen und den Besucherinnen und Besuchern einen vielfältigen Blick auf China ermöglichen. Im Herbst wird im Gegenzug das Land Rheinland-Pfalz unter anderem in zwei Ausstellungen das reiche kulturelle Erbe des Landes präsentieren. Ich freue mich sehr, dass die im vergangenen Jahr eingegangene Kooperation  auf kultureller Ebene so lebendig fortgeführt wird und begrüße herzlich alle chinesischen Gäste, die in diesem Jahr Rheinland-Pfalz besuchen werden“, betonte Kulturstaatssekretär Salvatore Barbaro.

„Trier rückt 2018 durch den Geburtstag in den Fokus der Weltöffentlichkeit. Das bietet der Stadt die Chance und die Verpflichtung, um sich mit der gesamten Persönlichkeit zu befassen“, hebt Wolfram Leibe – Oberbürgermeister der Stadt Trier – hervor. „Karl Marx als Journalist, Philosoph, Ökonom und Historiker des 19. Jahrhunderts wird in der Landesausstellung ganzheitlich dargestellt und durch ein mehrere hundert Events umfassendes Begleitprogramm für die Menschen im 21. Jahrhundert erlebbar gemacht. Daher bin ich sicher, dass die Person Karl Marx auch weit über den 200. Geburtstag hinaus in Trier diskutiert werden wird.“

Kurt Karst, Präsident der Arbeitsgemeinschaft Deutscher China-Gesellschaften (ADCG) bemerkt: „Uns ist bisher keine Ausstellungsserie aus China bekannt, die in dieser Dichte und Vielfalt in Deutschland stattgefunden hat. Die ADCG wünscht den Ausstellungen viel Erfolg und wir sind sicher, dass die Besucher von nah und fern die kulturellen Vielfältigkeiten und Schönheiten von China von Juni bis September 2018 in Trier bewundern werden.“

Bei den Ausstellungen handelt es sich um ein gemeinsames Projekt der Arbeitsgemeinschaft Deutscher China-Gesellschaften (AGDC) e.V. und der Chinese People`s Association for Friendship with Foreign Countries (CPAFFC), unterstützt durch die Generaldirektion Kulturelles Erbe (GDKE).

Die Ausstellungen im Überblick:

Juni-Ausstellung: Freitag, 1. Juni 2018, 18 Uhr
Ausstellung der Provinz Jiangxi
Titel: „Faszinierendes Jiangxi, chinesischer Stil“

Juli-Ausstellung: Freitag, 6. Juli 2018, 18 Uhr
Ausstellung von Beijing und der Provinz Shandong
Titel: „Konfuzius und chinesische Schriftzeichen – eine tausendjährige Geschichte“ sowie „Charmantes Bejing“

August-Ausstellung: Freitag, 3. August 2018, 18 Uhr
Ausstellung von Chengdu und Yunnan
Titel: „Sichuan, ein Land des Reichtums und der Fülle –Brauchtum und Pflege einer traditionellen Kultur“ sowie „Baoshan, eine malerische Stadt mit mildem Wetter, edler Jade und zauberhaften Flüssen“

September-Ausstellung: Samstag, 1. September 2018, 18 Uhr
Ausstellung Qinghai (Nationalpark) und Shaoxing
Titel: „Chinesischer Wasserturm – Sanjiangyuan-Nationalpark“ sowie „Begegnung mit Lu Xun in der Heimatstadt von Karl Marx“



BSA